92106c1c-f120-4c80-9fc3-43351674fc2c.jpg
IMG-20220119-WA0003.jpg

Nationale Geflügelaustellung 

12. + 13. November  2022 

in Siggenthal - Station

Ein Jahreshöhepunkt für Klubmitglieder ist die jeweilige Klubausstellung.

Findet diese zusätzlich an der Nationalen Geflügelausstellung von Rassegeflügel Schweiz statt, ist dies ein ganz besonderer Anlass. Insbesondere deshalb, weil wegen der Vogelgrippe und Corona die letzten Ausstellungen nicht stattfinden konnten. Man traf sich also wieder einmal mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland. Man durfte das Klub-Mitglieder Gefühl wieder einmal so richtig geniessen, Erfahrungen austauschen und einfach Freundschaften pflegen. Die Voraussetzung dafür war eine wunderschöne Ausstellung. Breite Gänge, gute Lichtverhälltnisse und darüber hinaus alles kreativ dekoriert.

Zur Bewertung

Bei allen drei Grossrassen und auch Zwergen fand ich die Bewertung im Grossen und Ganzen ausgewogen und kompetent. 

Schweizerhuhn  Hahn

Leider wurden nur wenige Tiere, diese aber dafür von treuen und langjährigen Mitgliedern ausgestellt. Mit Berno Hochreutener durfte ein verdienter Züchter Rassesieger werden.

Bild_2022-11-21_181926776.png

Appenzeller Barthahn rebhuhnhalsig 

Mit Hansueli Mumenthaler wurde ein langjähriger, treuer Züchter der Bartli`s einmal mehr Rassensieger. Schön, dass Vorstandsmitglied Regula Hugentobler alle drei anerkannten Farbenschlägen ausgestellt hat. 

Drei Schwerpunkte, die in Zukunft vermehrt beachtet werden müssen sind: Tiere mit einem schwertförmigen und nackenfolgenden Kammdorn sollten nicht in der Zucht eingesetzt werden. 

Dasselbe gilt für Zuchtiere, die Kehllappen und demzufolge wenig Bart zeigen.

Auch dem durchstossenden Schaftstrich sollte mehr Beachtung geschenkt werden. Die drei Schwerpunkte wurden auch schon an der Tierbesprechung festgehalten.

Appenzeller Barthahn schwarz 

Bild_2022-11-21_182542429.png
Bild_2022-11-21_183212002.png

Appenzeller Zwerg Barthahn schwarz 

Bei den rebhuhnhalsigen Zwergen stand leider nur ein Stamm. Dies waren aber gute Vertreter des Farbumschlags. 

Die Schwarzen weisen einen sehr hohen Zuchtstand auf. Kleinere Wünsche beziehen sich z. T. auf etwas strafferes Gefieder und mehr Glanz. Unsere Präsidentin Maya Betschart stellte verdientermassen den Siegerstamm.

Bild_2022-11-21_184637141.png
Bild_2022-11-21_185158580.png

Appenzeller Spitzhaubenhahn chamoin

Die Attraktivität der Spitzhauben wurde einmal mehr dadurch bestätigt, dass sie die meisten Vertreter der Grossrassen stellten. 

Bild_2022-11-22_173438638.png

Mit Lothar Fucker konnte ein in ganz Europa bekannter und mehrfach ausgezeichneter Kenner der Rasse als Richter verpflichtet werden. Übrigens ist er auch seit Jahren Mitglied in unserem Klub.

Bei den meisten Farbenschlägen wurden Spitzentiere ausgestellt, an denen man sich orientieren konnte. In Bezug auf die Zuchtauslese für die kommende Saison sollte man sich weiterhin auf die Reduzierung der Säumungsanlage und korrekte  Flügelhaltung konzentrieren. 

 

Bild_2022-11-22_174047675.png

Eine besondere Rarität und Blickfang waren die zitro-schwarzgetupften Tiere von Jean-Daniel Hinnen. Eine Henne wurde gar mit V- 97 bewertet

Zw. Spitzhauben wurden erfreulicherweise wieder einmal von zwei Züchtern gestellt. Dieser schwierigen Rasse wünschte man sich einen breiteren Züchterkreis, um die  Zuchtbasis zu stärken. 

Appenzeller Spitzhauben

zitro- schwarzgetupft

Bild_2022-11-22_175032655.png

Neuzüchtung:

Zwerg Barthühner silber-schwarzgetupft

Wenn man sich oberflächlich die Benotung anschaut, mag eventuell eine leichte Enttäuschung aufkommen, das scheint mir aber völlig unbegründet. Ich meine: Das Gesamtbild hat durchaus ein positives Bild abgegeben. Farblich konnten die meisten Tiere schon recht gut überzeugen. Wenn man sich die Vorgaben des Standard vor Augen hält, die da heissen: 1. Gesamterscheinung und 2. rassetypische Merkmale, so sind doch noch einige Punkte zu verbessern. Vor allem die Form, also das wichtigste Rassemerkmal, müssen noch gefestigt werden. Ich bin der Meinung, dass sich die Initianten Urs Baumann und Jules Wüst auf dem richtigen Pfad befinden. Die STAFKO hat mit entsprechenden Kommentaren auf den Karten den Weg aufgezeigt. Also bleibt dran, ihr werdet das schaffen.

Dank

Eine wunderschöne und für den Klub erfolgreiche Ausstellung ist schon wieder Vergangenheit. Einen grossen Dank gebührt all den Züchtern und Züchterinnen, die sich nicht nur während der Ausstellung, sondern das ganze Jahr für unser spezielles Hobby einsetzen. In diesen Dank einbinden dürfen wir den ganzen Vorstand. Anmeldungen, Sammeltransport, Infostand, Rangliste, Beschriftungen, Fotos, Beratungen und vieles mehr helfen den Klub attraktiv zu bleiben.  

 

Andy