Hauptversammlung

Sonntag 10. März 2019  

im Restaurant 

 

Jetzt führt eine Züchterin den Klub

Maya Betschart ist an der Hauptversammlung des Klubs der Appenzeller- und Schweizerhuhn-Züchter zur neuen Präsidentin gewählt worden. Sie löst Jürg Schmid ab, der nach 10 Jahren zurückgetreten ist.

Die Versammlung hat Maya Betschart einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Sie wohnt in Richterswil und ist seit Jahren eine engagierte und erfolgreiche Züchterin der Appenzeller Zwergbarthühner rebhuhnhalsig und schwarz. Und sie hat eine vorbildliche Anlage für ihre kleinen Gefiederten. Der Vorstand und die Mitlieder der Versammlung sind überzeugt, dass sie für den Klub eine Bereicherung sein wird, auf Grund ihrer Erfahrung als Züchterin und als Funktionären, bis vor kurzem im Zürcher Kantonalverband. Zudem ist sie noch Präsidentin von Kleintiere Zimmerberg.

Die neue Klubpräsidentin Maya Betschart mit dem Siegerteller für ihre schwarze Zwerbarthuhn-Henne.

Verdienstes Ehrenmitglied

Nach den ordentlichen Traktanden, die zügig erledigt wurden, konnte der scheidende Präsident den Mitgliedern eine Ehrung vorschlagen. Der grosse Applaus war verdient und freute das frisch gekürte Ehrenmitglied Hansueli Mumenthaler. Mit einem Strahlen nahm er die Holztafel mit den aufgemalten Barthühnern des Farbenschlags schwarz von der Kassierin Manuela Silvestro in Empfang. Sie vergibt jeweils an der Versammlung die Preise für die Teilnehmenden an der Klubschau.

Der scheidende Präsident Jürg Schmid freut sich mit dem neuen Ehrenmitglied Hansueli Mumenthaler.

Der scheidende Präsident, Jürg Schmid, wurde von Andy Kräuchi mit einem gefühlvollen Gedicht aus dem Amt entlassen und ebenfalls mit seiner Lieblingsrasse, den Spitzhauben silber-schwarzgetupft, auf der Holztafel als neues Passivmitglied des Klubs begrüsst. Wie die Aktiven bezahlen die Passiven ab 2020 denselben Jahresbeitrag von Fr. 40.00 - weil sie die Arbeit der Züchtenden unterstützen und die Spitzhauben, Barthühner und Schweizerhühner fördern helfen wollen.

Manuela Silvestro übergibt Jürg Schmid die  Ehrentafel für seine Dienste als Präsident..

Klubschauen sind das Schaufenster

Mit einer süffigen Prise Humor hat Manuela Silvestro die Preise für die Teilnahme an der Klubschau 2018 in Bottighofen TG vergeben; für alle Teilnehmenden eine Stallplakette, plus je nach Rangierung Landi-Gutscheine. Die Rassensieger wurden bereits im «Kleintierzüchter» Nr. 1/2019 vermeldet. Absolutes Highlight in Bottighofen war die 97er-Henne Zwergbarthuhn schwarz von Maya Betschart, der neuen Präsidentin.

Leider haben viel zu wenig Aktive an der Klubschau teilgenommen, was der Präsident in seinem Jahresbericht auch kritisiert hat. Er warb für mehr Engagement und eine grössere Teilnahme an künftigen Klubschauen, sonst drohten diese zu verkümmern. Klubschauen, so der Präsident weiter, seien das Schaufenster für unsere Schweizer Geflügelrassen. Das sollten die Züchtenden unbedingt nutzen. Fordern oder gar befehlen kann ein Präsident die Teilnahme an Klubschauen jedoch nicht; jede Züchterin, jeder Züchter kann dort ausstellten, wo es ihr oder ihm beliebt. Das gehört zur Freiheit unserer Freiwilligenarbeit, der Kleintierzucht und -haltung.

Bildergalerie HV 2019

Verantwortlich: m_silvestro@bluewin.ch / © 2014 by PR.  Proudly created with Wix.com